Test: Cool und sicher - Skihelm Alpina Chief 10 L.E.

Test: Cool und sicher - Skihelm Alpina Chief 10 L.E.

"Skihelme liegen voll im Trend"

Und das ist gut so. Sind sie doch weitaus mehr als nur ein stylisches Accessoire. Sie gehören zur wichtigsten Schutzausrüstung von Skiläufern und Snowboardern, da sie bis zu 85 Prozent aller Hirn- und Schädelverletzungen verhindern können. Immerhin liegt der Anteil an Kopfverletzungen bei Unfällen bei mehr als 10 Prozent. Eine generelle Helmpflicht hat es bisher nicht gegeben, aber wer ohne fährt, haftet dennoch. Das wird wohl auch nicht nötig sein, denn inzwischen setzen 75 Prozent der Skiläufer einen Helm auf, wenn es auf die Skipiste geht.

Worauf kommt es bei einem guten Skihelm an?

Ein sicherer Skihelm sollte unterschiedlichste Anforderungen erfüllen, um ausreichend Schutz und optimalen Tragekomfort zu erfüllen.

Um den Kopf vor harten Schlägen zu schützen muss der Helm eine stabile und feste Schale besitzen. Die Innenausstattung sollte ein gut gepolstertes Innenmaterial haben, um Schläge bei Stürzen zu dämpfen. Damit man beim Skilaufen einen kühlen Kopf behält, ist eine optimale Belüftung ebenso wichtig, wie ein herausnehmbares und waschbares Innenfutter. Des Weiteren müssen Elemente wie Kinnriemen, Verschluss oder ein funktionales Visier für ideale Sicherheitsvorkehrungen sorgen. Sitzt der Kinnriemen nicht optimal oder wird nicht richtig angezogen, kann der Helm zu weit nach hinten rutschen und bei einem Sturz Schäden im Bereich der Nacken-Wirbel anrichten.

Entscheiden bleibt der Tragekomfort, der von der richtigen Größe, der Passform und auch dem Gewicht des Skihelms abhängig ist. Ist ein Helm zu schwer, kann die Nachmuskulatur schneller ermüden, was zu einer schnelleren Ermüdung und Unwohlsein führen kann. Helme werden in unterschiedlichen Größen, häufig von S bis XL angeboten. Ein Helm passt dann optimal, wenn er eng am Kopf sitzt und beim Anprobieren mit geöffnetem Kinnband und bei abrupten Kopfbewegungen nicht wackelt. Ausserdem darf er nirgends drücken und weder zu tief im Nacken sitzen noch das Sichtfeld beieinträchtigen.

Auch eine geeignete Brillenfixierung ist wichtig. Die Skibrille sollte sowohl auf dem Helm gut sitzen, als auch aufgesetzt optimal am Gesicht abschließen. Bei Sonnenbrillen müssen die Bügel so unter den Helm passen, dass sie nicht drücken.

Wer diese Punkte berücksichtigt, wird für sich den passenden Skihlem finden.

Alpina Chief 10 L.E.

Ein Skihelm, der das Zeug dazu hat, diesen Anforderungen gerecht zu werden ist der Chief 10 L.E. von Alpina, den es als Damen- und Herren-Modell in den drei Größen 51-55, 55-59 und 58-61 gibt. Er gehört nicht nur im Alpina Programm zu den zu den Topmodellen unter den Skihelmen. Es gibt ihn aktuell in den sechs Farbvarianten pastel green, lime silk matt, dark blue, white matt, black silk matt und antracite.

In unserem Test haben wir das Herren-Modell in den Größen M und L näher unter die Lupe genommen.

Der Chief 10 L.E. wartet mit einer ganzen Reihe hochwertiger Ausstattungsmerkmalen auf: Schalenkonstruktion in "In-Mold-Technology", Controlled Airstrem, Edge Protect, Changeable Interieur, Removable Earpads und Custom Fit System. Mit einem Gewicht von nur 400 Gramm gehört er zudem zu den Leichtgewichten unter den Skihelmen.

Für ein Höchstmaß an Sicherheit sorgt beim Chief 10 L.E. die In-Mold-Technology der Schale. In-Mold-Technology bezeichnet ein Verfahren bei dem unter großem Druck und starker Hitze die Innenschale des Helmes unter die Außenschale geschäumt wird. Diese untrennbare Verbindung schafft eine extrem stabile Helmstruktur und ist dazu auch noch besonders leicht. Durch dieses Verfahren bietet der Helm deutlich mehr Schutz als ein nur punktuell geklebter Helm.

Außerdem verfügt der Chief 10 L.E. über eine integrierte Polycarbonplatte, die durch starken Druck und großer Hitze mit der Unterkante des Helmes vereint ist (Edge Protect). Das erhöht die Sicherheit vor allem bei einem seitlichen Aufprall, und schützt den Helm gegen Beschädigungen beim täglichen Gebrauch.

Die Außenschale der im In-Mold-Verfahren gefertigten Helme besteht aus Ceramic. Dieses Polycarbonat ist nicht nur sehr dünn und leicht, es ist auch extrem bruch- und kratzfest, UV-Stabil und antistatisch. Die Innenschale ist aus HI-EPS (High Expanded Polystrol) gefertigt - einem besonders feinporigen Material, das aus vielen mikroskopisch kleinen Luftkammer besteht. Diese Lufteinschlüsse absorbieren bei einem Aufprall die einwirkenden Kräfte und sorgen für eine schützende Dämpfung.

Damit man beim Skilaufen einen kühlen Kopf behält besitzt der Chief 10 L.E. ein ausgeklügeltes Belüftungssystem. Mit dem Controlled Airstream System lassen sich die vielen Belüftungsöffnungen des Helms durch einen Schieber oben auf dem Helm öffnen und schließen. Das funktioniert auch mit Skihandschuhen problemlos und sorgt für angenehme Kühlung.

Wer dennoch schwitzt kann das extraflauschige Innenfutter des Chief 10 L.E. einfach herausnehmen und mit lauwarmem Seifenwasser waschen (Changeable Interior). Das Material trocknet über Nacht und lässt sich am nächsten Tag auch genauso leicht wieder einsetzen.

Ein weitere tolle Funktion sind die Removable Earpads. Wird es zu warm, lassen sich die Ohrenpolster einfach per Klickverschluss abnehmen, ohne dass die Schutzfunktion leidet. Wird es  kälter, können die Pads genauso einfach wieder sicher am Helm befestigt werden.

Mit dem Swing Fit System lässt der Chief 10 L.E. in der Größe einstellen und optimal an den Kopf anpassen. Das System ist genial und funktioniert schnell und einfach, auch mit Skihandschuhen.

Der Kinnriemen des Chief 10 L.E. ist weich gepolstert und besitzt ein ergonomisches Gurtschloss, das sich auch bei einem Sturz nicht öffnen kann. Die mehrstufige Rastautomatik lässt sich mit einer Hand intuitiv bedienen und ermöglicht es, den Helm etwas zu lockern, z.B. im Lift, und vor der Abfahrt wieder schnell zu straffen.

Für die Skibrille gibt es eine Kunststoffschlaufe am Helm, die sich mit einem Druckknopf öffenen und schließen lässt. Die Brille sitzt dadurch fest und verrutscht nicht.

Bewertung:
"Der Alpina Chief 10 L.E. sieht in black silk matt oder antracite nicht nur cool aus, er bietet auch eine hohe Sicherheit und überzeugt mit seinem Tragekomfort und der einfachen Handhabung. Sein Innenmaterial ist angenehm weich und passt sich der Kopfform optimal an. Das geniale Lüftungssystem lässt einem auch an warmen Tagen einen kühlen Kopf behalten. Durch sein geringes Gewicht und seine hervorragende Passform, ist der Chief 10 L.E. am Kopf fast nicht zu spüren. Das wird auch den letzten Helm-Muffel überzeugen. Von unsere Redaktion erhält der Alpina Chief 10 L.E. deshalb ein sehr empfehlenswert!"

Weitere Informationen zum Alpina Sports Programm unter www.alpina-sports.de

Meist gelesen

Test: Blauer 1.1 Pilot Jethelm - Amerikaner "made in Italy"

Test: Blauer 1.1 Pilot Jethelm - Amerika…

"Klassisches Design, modernste Technik" Die amerikanische Marke Blauer hat sich in den letzten Jahren mit seinen Modekollektionen, zu denen Jacken, Sweats und Sneaker gehören, zu einem echten Kultlabel entwickelt. In den USA...

Test: Schuberth Jethelm O1 im modernen Design

Test: Schuberth Jethelm O1 im modernen D…

"Neuinterpretation des klassischen Jethelms"   Mit dem neuen O1 sorgt Schuberth für frischen Wind im Motorradhelm Sektor. Der Magdeburger Helmhersteller entwarf in Zusammenarbeit mit dem Designbüro Kiska Dekore einen auf das Wesentliche...

Vorstellung: Wasserdichte Bluetooth-Lautsprecher Rockbox Bold von Fresh ‘n Rebel

Vorstellung: Wasserdichte Bluetooth-Laut…

"Voller Sound - überall" Fresh ‘n Rebel erweitert sein 'Rockbox' Lautsprecherprogramm um die neue Rockbox Bold, ein wasserdichter Bluetooth-Lautsprecher mit hervorragender Klangqualität und IPX7-Zertifizierung. Der robuste Lautsprecher eignet sich outdoor ideal...