Test: Didriksons Men's Parka Modell Kenny - wasserdicht, wärmend und atmungsaktiv

Test: Didriksons Men's Parka Modell Kenny - wasserdicht, wärmend und atmungsaktiv

"Für jede Jahreszeit die passende Kleidung"

 
"Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung". Getreu diesem Motto haben wir für diesen Test eine wetterfeste und wärmende Jacke für die nasskalte Jahreszeit gesucht. 
 
Wenn es im Herbst an Nord- oder Ostsee geht, ist eine wind- und wasserdichte Jacke für Spaziergänge am Strand oder Touren mit dem Rad unerlässlich. Der klassische "Friesennertz" kommt für uns allerdings nicht in Frage. Die Jacke sollte schon universeller eingesetzte werden können. Nicht nur im Urlaub, sondern auch auf dem Weg ins Büro oder in der City. Und sie sollte atmungsaktiv sein, sowie bei Kälte isolierend wirken. Und gut aussehen darf sie natürlich auch noch.
 
Nicht nur Volvo und Ikea kommen aus Schweden 
 
Diese Eigenschaften verspricht der Herren Parka Modell Kenny von dem schwedischen Hersteller Didriksons. Nach der Philosophie "Wir fordern die Elemente nicht heraus, sondern passen uns an sie an" der Firmengründer Julius und Hanna Didriksons, fertigt das Unternehmen bereits seit wetterfeste Kleidung.
 
Die skandinavische Marke mit Firmensitz an Schwedens Westküste ist Spezialist für funktionelle Kleidung, die bei jeder Witterung absolut trocken hält. Wer dort seinen Ursprung hat, weiß wie man sich richtig vor kaltem Wind, stürmischer See oder kräftigen Regen schützt. Was mit Arbeitskleidung mit Öl zur Wasserdichtigkeit für Fischer begann, hat sich heute zu Regen- und Funktionsbekleidung in einem minimalistischen, zeitlosen Design für die Stadt oder Küste entwickelt.
 
Ökologisch verträglich 
 
Didriksons vertritt dabei den Grundsatz einer ökologisch vertretbaren Fertigung, ohne giftige Stoffe, und mit so wenig Wasser, Energie und Transporten wie nötig. Die Produkte sollen möglichst lange Freude bei Tragen bereiten, aber so wenig ökologische Fußabdrücke wie möglich hinterlassen.
 
So wird unter anderem zum Färben von synthetischen Materialien die "Solution Dye" Technik verwendet, mit der die Farbpigmente bereits bei der Garnherstellung beigemischt werden, und dadurch jedes Kilogramm Solution Dye-Material wischen 80 und 120 Liter Wasser spart.
 
Parka haben gegenüber einer Jacke den Vorteil, dass sie länger geschnitten sind, und damit besser bei Regen und Kälte schützen. Das Modell Kenny ist wattiert und damit ideal bei niedrigen Temperaturen. Alternativ gibt es den Parka als Modell Arnold auch ungefüttert. Das Material besteht aus einer soften Polyesterqualität in Dark Night Blue mit mattem Finish, ähnlich einem feinen Baumwollgewebe. Der Schnitt ist klassisch grade, ohne überflüssigen Schnickschnack. Neben dem Modell für Herren gibt es auch entsprechende Damenmodelle von Didriksons.
 
Zum Testen an die See
 
Wie lassen sich die Eigenschaften des Parkas besser testen, als bei Strandspaziergängen an der Nord- und Ostsee bei herbstlichen Schmuddelwetter. In diesem Fall stand nicht Sonnenschein im Vordergrund, sondern Wind und Regen.
 
Die verstellbare Kapuze reicht so weit über die Stirn, dass sie das Gesicht gut vorm Regen schützt. Sie ist so geschnitten, dass die Sicht zu den Seiten nicht groß eingeschränkt wird. dadurch bekommt man von seiner Umgebung besser etwas mit.
 
Der Kragen ist angenehm weich, und reicht geschlossen, wie der Reißverschluss, bis unter das Kinn. Die Ärmelabschlüsse haben Innenbündchen und sind in der Weite verstellbar. Bei stürmisch nassen Wetter lässt sich der Parka also richtig "dicht machen", und man bleibt schön warm und trocken. Das gilt übrigens auch für die Taschen. Angst um das Smartphone bei Dauerregen muss man also nicht haben. Da der Parka weiter über die Beine reicht als eine Jacke, hält er natürlich auch besser warm, und Wind und Regen ab.
 
100 prozentig dicht
 
Damit durch die Parka-Oberfläche dauerhaft keine Nässe dringt, setzt Didriksons Galon als wasserdichtes Material ein. Es ist strapazierfähig aber angenehm soft, und fühlt sich wie Baumwollgewebe an. Es benötigt keine wasserabweisende Oberflächenbehandlung da sich die wasserdichte Schicht an der Außenseite befindet. 
 
Galon ist zudem sehr pflegeleicht und äußerst haltbar. Verschmutzungen lassen sich einfach mit etwas Wasser und einem Tuch abwischen. Der Parka muss also nur sehr selten in die Wäsche. Auch das schont die Umwelt.
 
Im Unterschied zu anderen wasserdichten Gewebearten, ist Galon für Wassermoleküle in Dampfform durchlässig, was bedeutet, dass es wie eine Membran atmungsaktiv ist. Das hat zur Folge, dass man weniger Schwitzt, und nicht so schnell auskühlt. Denn wenn der Dampf nicht entweichen kann, kommt es zur Kondensbildung, was sich zunächst feucht und später kalt anfühlt. 
 
Damit der Parka komplett wind- und wasserdicht ist, sind alle Nähte versiegelt und der wasserabweisend Reißverschluss zusätzlich mit einer Wetterschutzleiste versehen. Zu 100 Prozent wasserdicht bedeutet bei Didriksons auch wirklich 100 Prozent wasserdicht - und das dauerhaft.
 
Der Didrikssons Parka ist aber nicht nur funktional, sondern dank seiner sehr guten Passform und eines geringen Gewichts auch angenehm zu tragen. Zum sportlich, dezenten Schnitt passt die Farbe Dark Night Blue besonders gut, wie wir meinen. Alternativ gibt es noch Fog Green und Black. Der Zuschnitt fällt eher groß aus, so dass bei einer Körpergröße von 188 cm die Größe M ausreichend ist. Für einen dicken Winterpulli drunter bleibt dann auch noch Platz. 
 
Praktisch und gut durchdacht
 
Neben seiner absoluten Wetterbeständigkeit bietet das Modell viele praktische und clevere Funktionen. So verzichtet Didriksons auf herkömmliche Knöpfe und verwendet stattdessen eingenähte Magnete. Die Öffnen und Schließen quasi von alleine, und es gibt keine Fummelei mit nassen oder kalten Händen.
 
Der hochwertige Reißverschluss ist mit einem doppelten Schieber ausgestattet, so dass er unten zu öffnen ist - ideal beim Radfahren oder beim Einsteigen ins Auto.
 
Praktische Taschen dürfen nicht fehlen. Auch hier kann der Parka mit genügend Innen- und Außentaschen aufwarten. Drei Vordertaschen mit Reißverschluss, und zwei mit Magnetknopf, zwei Innentaschen aus Mesh sowie eine sogenannte Napoleon-Tasche, ebenfalls mit Reißverschluss. 
 
Vorne trägt der Parka einen dezenten "Didriksons" Schriftzug auf der Brusttasche, und am Rücken ein Logo in Form von zwei Regentropfen - beides reflektierend.
 
Fazit: "Mit dem Didriksons Parka gibt es im Urlaub kein schlechtes Wetter mehr. Er bietet 100 prozentigen Schutz vor Wind und Regen, und hält mit seiner Wattierung angenehm warm. Nicht nur perfekt für den Urlaub im Herbst an der See, sondern auch den täglichen Einsatz."
 
Testurteil: "sehr empfehlenswert!"
 
Im Test: 
Didriksons Men's Parka Modell Kenny, wattiert, klassische Passform, Größe M, Farbe Dark Night Blue, Preis ca. 244 Euro
 
Produktbeschreibung:
- 100 % wind- und wasserdicht, atmungsaktiv und wärmend
- Material 100 % Polyester "Galon", mattes Finish mit weichem Baumwollgriff
- Füllung: 100 g/m²
- Wassersäule: 10.000 mm
- Atmungsaktivität: 5.000 g/m²/24h
- Versiegelte Nähte
- Spinngefärbtes Innenfutter
- PFC-freie Imprägnierung.
 
Ausstattung und Funktionen:
- 2-Wege-Reißverschluss mit Windschutzleiste
- Magnetknöpfe
- Verstellbare, angeschnittene Kapuze
- Verstellbare Ärmelabschlüsse und gerippte Innenbündchen 
- Weicher, extra hoher Kragen
- Ergonomische Schnittführung und Öffnungen
- Drei Vordertaschen mit Reißverschluss
- Eine Napoleontasche mit Reißverschluss 
- Zwei Innentaschen aus Mesh 
- Reflektierendes Didriksons-Print und Logo
- Größen von XS bis XXXL 
- Farben Dark Night Blue, Black, Fog Green
 
Weitere Informationen zum Didriksons Bekleidungsprogramm unter www.didriksons.de
 
red/10/2020
 

Meist gelesen

Test: 3D Kennzeichen aus Kunststoff für PKW und Motorräder

Test: 3D Kennzeichen aus Kunststoff für…

"Leicht und flexibel"   Alternativ zum Nummernschild aus Blech bietet die 3D-Kennzeichen GmbH ein patentiertes und für den Straßenverkehr zugelassenes Kfz-Kennzeichen aus hochwertigem und robustem Kunststoff an.   Die flexible, im Spritzgießverfahren hergestellte Kunststoffplatine...

Test: Premier Vintage SK8 Jethelm mit Innenvisier

Test: Premier Vintage SK8 Jethelm mit In…

"Vintage Stil" Café Racer und Retro-Bikes erfreuen sich in der Motorradscene einer wachsenden Beliebtheit. Der auf einer Englischen Subkultur von Bikes gründende Motorradstil stellt inzwischen  einen eigenständigen Bereich der Customszene dar...

Test: Blauer 1.1 Pilot Jethelm - Amerikaner "made in Italy"

Test: Blauer 1.1 Pilot Jethelm - Amerika…

"Klassisches Design, modernste Technik" Die amerikanische Marke Blauer hat sich in den letzten Jahren mit seinen Modekollektionen, zu denen Jacken, Sweats und Sneaker gehören, zu einem echten Kultlabel entwickelt. In den USA...