Test: Caberg Freeride Jethelm mit leichter Fiberglas-Schale

"Kleine Schale, große Gefühle"

Caberg Helme stehen seit mehr als 30 Jahren für Design, Qualität und technische Innovation. Besonders aerodynamische Formen, ausgefeilte Technik, kratzfeste Visiere mit speziellem Antibeschlagschutz und integrierte Sonnenblenden gehören zu den weiteren Merkmalen der Helme des italienischen Herstellers. Das Caberg Sortiment umfasst Integralhelme, Klapphelme, Kinderhelme und Jethelme.

Generalimporteur für Caberg Helme in Deutschland ist die Firma Germot, die seit mehr als 30 Jahren Motorradbekleidung, Helme und Zubehör anbietet. Sicherheit und ansprechende Designs der Produkte stehen bei Germot im Vordergrund. So zeichnen sich  auch die Helme durch ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis und eine ausgezeichnete Produktqualität aus.  

Ein Grund mehr für uns, für den aktuellen Test ein Helmmodell von Caberg auszuwählen.

Gesucht wurde ein leichter und hochwertiger Jethelm für Rollerfahrer. Die Entscheidung fiel auf das Modell Freeride von Caberg für Damen und Herren. Getestet wurden die beiden Größen S und L. 

Mit einem Gewicht von nur 900 Gramm zählt der Caberg Freeride zu den Leichtgewichten unter den Jethelmen. Aufgrund seiner kleinen Außenschale eignet er sich gut für das Staufach unter der Sitzbank von Rollern. Der im Test gefahrene Vespa 300 GTS Super Sport Roller macht da allerdings eine Ausnahme. Sein Staufach fällt so klein aus, dass selbst der Caberg Freeride mit seiner besonders kleinen Helmschale leicht über den Rand schaut und die Sitzbank sich nur durch kräftiges Drücken schließen lässt. Damit der Helm dabei nicht verkratzt, sollte man ihn vorher in den mitgelieferten Helmsack stecken.

Zum Lieferumfang gehört außerdem ein abnehmbares klares Visier, das sich bei Bedarf, zum Beispiel bei schlechtem Wetter oder längeren Touren, leicht und schnell, ohne Werkzeug montieren lässt. Wer es klassisch mag bekommt aus dem Caberg Zubehörprogramm auch ein passende Retro-Brille. Dafür besitzt der Freeride hinten auch eine Brillenschlaufe. 

Schick aussehen tut der Freeride im Retro-Design ohnehin, ob nun im trendigen Schwarz matt, wie unser Herrenmodell, oder in Weiß mit schwarzen Streifen und Zielflaggendekor bei unserem Damenmodell. Die Außenschale besteht aus hochmodernem Fiberglas und macht den Helm nicht nur besonders stabil und sicher, sondern auch leicht. Unsere beiden Testmodelle brachten nur 900g auf die Waage. Eine Mehrschichtlackierung mit UV-Schutz sorgt für den nötigen Schutz vor kleinen Kratzern.

Das Innenfutter besteht aus atmungsaktiven, Sanitized behandeltem Stoff, der antibakteriell und schweißabsorbierend wirkt, sowie Lederapplikationen am Rand und Nackenbereich. Zum Waschen lässt sich das Innenfutter einfach komplett herausnehmen. 

Für ein gutes Klima unter dem Helm an heißen Tagen, sorgen zwei Entlüftungen am Nackenabschluss.

Bei der ersten Anprobe punktet der Caberg Freeride mit leichter Handhabung und angenehmem Tragekomfort. Mit seinen 900 Gramm ist der Freeride angenehm leicht, und das macht sich beim Tragen positiv bemerkbar. Die Passform ist ausgezeichnet. Er liegt gut am Kopf an und bietet eine hohe Stabilität auch bei zügiger Landstraßenfahrt.

Die Helmschale reicht bis über die Ohren und dämmt gut Fahrtwindgeräusche. Das mitgelieferte Visier lässt sich einfach und schnell, ohne Werkzeug montieren. Es reicht bis zum Kinn und schützt wirkungsvoll vor Insekten und dem Fahrtwind. Der Kinnriemen sitzt an richtiger Stelle und ist komfortabel gepolstert. Und ganz wichtig: er taugt auch für Brillenträger. Die coole Sonnenbrille passt also auch drunter.

Angeboten wird der Caberg Freeride in fünf geschmackvollen Designs in den Grundfarben Weiß, Schwarz und Creme sowie matt Schwarz. Die Mehrschichtlackierunge der Helmschale hat einen UV-Schutz und zeigt sich im Test als robust und recht kratzfest. Die Größen reichen von XS bis XL.

Zu beziehen ist der Cabergr Freeride im Fachhandel oder direkt bei Germot.

Bewertung:
"Der schicke Caberg Freeride ist der ideale Jethelm, wenn es um Sicherheit und das Gefühl von Freiheit beim Fahren geht. Materialien und Verarbeitung sind ausgezeichnet, ebenso wie die Passform und der Tragekomfort. Durch seine kleine Helmschale eignet er sich besonders für Roller." Testurteil: "Sehr empfehlenswert!" 

Eigenschaften:

Außenschale: Fiberglas
Visier: lang klar, kratzfest im Lieferumfang enthalten, abnehmbar.
Belüftung: 2 Entlüftungen am Nackenabschluss
Innenfutter: herausnehmbare Komfort-Innenausstattung, waschbar.
Verschluss: Micrometic Ratschen-Verschluss.
Ausstattung: werkzeugloser Visierwechsel, Brillenschlaufe hinten
Größen: XS (53-54) / S (55-56) / M (57-58) / L (59-60) / XL (61-62)

Weitere Informationen zum Caberg Helmprogramm unter www.germot.de